GRENZ- UND GEISTERBAHNHÖFE IM GETEILTEN BERLIN

An ein besonderes Kapitel der Teilungsgeschichte Berlins erinnert diese Ausstellung, die an einem der historischen Orte, im S-Bahnhof Nordbahnhof eingerichtet wurde: die stillgelegten und bewachten Bahnhöfe der U- und S-Bahn-Linien in Ost-Berlin, die nur vom Westen aus zu benutzen waren, sowie die unterirdischen Fluchtversuche und die zu ihrer Verhinderung unter der Erde errichteten Grenzanlagen.

Die Ausstellung im Nordbahnhof zeigt die Absurdität der Teilung am Beispiel der drei U- und S-Bahnen-Linien im West-West-Verkehr, die Ost-Berlin unterquerten und in der Zeit zwischen 1961 und 1989 eine Sonderstellung im ansonsten geteilten Verkehrsnetz der Stadt innehatten. Die Züge dieser Linien (heute U-Bahn-Linien 6 und 8, Nord-Süd-Bahn der S-Bahn) hielten nicht mehr auf den verwaisten Bahnhöfen in Ost-Berlin und konnten von dort aus nicht benutzt werden. Für West-Berliner Fahrgäste blieb die Durchfahrt unter Ost-Berlin bei aller Gewöhnung eigenartig. Deshalb wurden die stillgelegten Bahnhöfe in West-Berlin "Geisterbahnhöfe" genannt: Die Züge fuhren langsam und ohne Halt hindurch, in schummrigem Licht standen auf den Bahnhöfen bewaffnete Wachposten und vor der Durchfahrt wurde in der U-Bahn per Lautsprecher gewarnt: "Letzter Bahnhof in Berlin West!" Die Ausstellung nimmt die Themen der Gedenkstätte – Teilung der Stadt, Fluchtbewegung und das Leben mit den Grenzsperranlagen – am Beispiel des Untergrunds von Berlin auf und integriert auch die Perspektiven der Ost-Berliner, die einerseits keinen Zugang mehr zu den in den Westen fahrenden Zügen hatten und andererseits die unterirdischen Fahrtunnel als Fluchtmöglichkeit zu nutzen versuchten.

Die Ausstellung "Grenz- und Geisterbahnhöfe im geteilten Berlin", die als erstes Element der Erweiterung der Gedenkstätte Berliner Mauer fertig gestellt wurde, zeigt teilweise unbekanntes Bildmaterial, präsentiert wenig bekannte Geschichten und bringt bereits vergessene individuelle Schicksale wieder an die Öffentlichkeit.

zurück

LITERATUR

Cover: Grenz- und Geisterbahnhöfe im geteilten Berlin

Gerhard Sälter/Tina Schaller (Hg): Grenz- und Geister- bahnhöfe im geteilten Berlin
Begleitband zur Ausstellung im Nordbahnhof. Berlin 2013, Ch. Links Verlag