KLAUS-PETER ELLE

Beobachtungen eines West-Berliner Anwohners

Klaus-Peter Elle ist ein waschechter Berliner. 1952 im Stadtbezirk Wedding geboren, verbrachte er die meiste Zeit seines Lebens im Kietz um die Bernauer Straße. Sein Vater war Filmvorführer im VOX-Kino, das auf der West-Berliner Seite der Bernauer Straße lag. Das Kino war nicht nur für seinen Sohn ein Anziehungspunkt, sondern auch für viele Ost-Berliner, die hier Filme sehen konnten, die in den DDR-Kinos nicht gespielt wurden. Auch die Großeltern von Klaus-Peter Elle und ein Teil seiner Verwandtschaft lebten im Ostteil der Stadt. So lernte er schon als kleines Kind die unterschiedlichen Lebenswelten in den beiden Stadthälften kennen. Mit dem Bau der Mauer im August 1961 wurde die Familie getrennt. Erst im Dezember 1963 konnte Klaus-Peter Elle mit seinen Eltern die Verwandten im Osten wieder besuchen. Ermöglicht wurde dieser Besuch durch das erste Passierscheinabkommen, das zwischen der DDR und dem West-Berliner Senat ausgehandelt worden war. Auch in den folgenden Jahren hielt Klaus-Peter Elle trotz mancher Schwierigkeiten Kontakt zur Verwandtschaft. Er hatte inzwischen ein Fachhochschulstudium absolviert und arbeitete als Entwicklungsingenieur für Nachrichtentechnik.

Seit 1974 lebt Klaus-Peter Elle mit seiner Familie in der Bernauer Straße. Von seinem Balkon konnte er direkt in den Grenzstreifen blicken und die Grenzer während ihres Dienstes beobachten, denn der Wachturm an der Strelitzer Straße stand genau vor seinem Haus. So erlebte er auch den Fall der Mauer und den Abriss der Grenzanlagen ganz unmittelbar mit. Die Alltagssituation an der Mauer und die Veränderungen an der Grenze ab 1989 hat er durch Fotos und Filmaufnahmen dokumentiert.

Gegenwärtig arbeitet Klaus-Peter Elle freiberuflich als Berater für Orientierungs- und Veränderungsprozesse.

Maria Nooke

Abriss des Wachturms an der Strelitzer Straße


Videoaufnahme aus der Wohnung von Klaus-Peter Elle, Juni 1990

zurück
Klaus-Peter Elle

Klaus-Peter Elle, Foto: privat

Vox-Kino an der Bernauer Straße, um 1961

Vox-Kino an der Bernauer Straße, um 1961, Fotograf unbekannt, Gedenkstätte Berliner Mauer

O-TON

Beobachtung von Grenzern

Aus einem Zeitzeugeninterview, 8. Mai 2008, Gedenkstätte Berliner Mauer