Sie sind hier: Startseite | Presse

SONNTAG, 29. MAI 2016
SPENDENAKTION UND BENEFIZKONZERT: STIFTUNG BERLINER MAUER UNTERSTÜTZT INTEGRATIONSPROJEKT FÜR GEFLÜCHTETE

Berlin, 24. Mai 2016 – Die Stiftung Berliner Mauer engagiert sich für die Sprachförderung in Unterkünften für Geflüchtete. Mit dem Erlös eines Benefizkonzerts am 29. Mai wird das Projekt „Zweisprachiges Bilderbuchkino“ unterstützt. Ziel ist es, das „Bilderbuchkino“ in Zukunft jede Woche in zwei weiteren Unterkünften für Geflüchtete in Berlin – dem Übergangswohnheim Marienfelder Allee und der Unterkunft in der Storkower Straße – umzusetzen. Um das ein Jahr lang zu ermöglichen, werden 10.000 Euro benötigt. Das Konzert steht unter der Schirmherrschaft von Marianne Birthler, der ehemaligen Bundesbeauftragen für die Stasi-Unterlagen.

Beim „Bilderbuchkino“ beschäftigen sich Kinder anhand projizierter Bilderbücher auf spielerische Art mit der deutschen Sprache. Die Bilder und die Geschichten werden als Kinovorstellung präsentiert. Bei Bedarf kommentieren DolmetscherInnen.

Der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Prof. Dr. Axel Klausmeier, betont: „Wir veranstalten das Konzert und rufen zu Spenden für das Projekt auf, weil wir – vor dem Hintergrund der historischen deutsch-deutschen Integrationsleistung während der Zeit der Teilung – großen Anteil an der aktuellen Situation der Geflüchteten nehmen. Nicht zuletzt die Nähe des Übergangswohnheims Marienfelder Allee, das unmittelbar neben der von der Stiftung Berliner Mauer getragenen Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde liegt, verdeutlicht uns die Brisanz des Themas jeden Tag.“

Für das Familienkonzert sind noch einige, wenige Restkarten vor Ort am 29. Mai erhältlich. Die Spendenaktion läuft noch bis Ende 2016. Weitere Informationen finden Sie online unter: www.stiftung-berliner-mauer.de.

Medienvertreter sind herzlich zum Benefizkonzert eingeladen! Um vorherige Anmeldung (benefiz@stiftung-berliner-mauer.de) wird gebeten.

Benefiz-Familienkonzert: „Carneval der Tiere“ von C. Saint-Saëns
Termin: Sonntag, 29. Mai 2016 | 15.00 Uhr
Ort: Elias-Kuppelsaal, Göhrener Straße 11 (Hinterhof), 10437 Berlin

Das Klavier-Duo Tanja Schölpen und Schirin Azzaui spielt die Version des Komponisten für Klavier zu vier Händen. Umrahmt von Erzählungen von Jan Böttcher, stellt sich in 14 kleinen Stücken musikalisch eine wunderliche Parade aus heimischen und exotischen Tieren dar.

Begrüßung: Prof. Dr. Axel Klausmeier, Direktor der Stiftung Berliner Mauer
Joachim Braun, stv. Vorsitzender Bürgerstiftung Berlin
Vorstellung des Integrationsprojektes "Bilderbuchkino": Mathias Neumann, Schauspieler
Moderation: Shelly Kupferberg (rbb)

_____________________

Pressekontakt: Helen Buhler | Stiftung Berliner Mauer | Bernauer Straße 111 | 13355 Berlin
Tel. 030 / 467 98 66-62 | E-Mail: buhler@stiftung-berliner-mauer.de

Presseinladung [PDF, 190,00 KB]