MI, 01.11.2017 - 19:00 UHR
DER FALL WOLFGANG SCHNUR - EIN UNMÖGLICHES LEBEN

Premiere des Dokumentarfilms von Alexander Kobylinski.

Diskussion:
Ulrike Poppe | eh. Beauftragte des Landes Brandenburg zur Aufarbeitung der Folgen der kommunistischen Diktatur
Rainer Eppelmann | Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur
Lothar Rochau | eh. Jugenddiakon Halle/Neustadt

Moderation:
Jürgen Haase | Wilhelm Fraenger-Institut Berlin

Termin: Mittwoch, 1. November | 19 Uhr
Ort: Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße | Haus 1 | Ruschestraße 103 | 10365 Berlin

Der Eintritt ist frei.


In Kooperation mit der Robert-Havemann-Gesellschaft, dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen, dem Stasi-Museum, dem Wilhelm Fraenger-Institut Berlin und dem RBB.