DIE BERNAUER STRAßE NACH DEM MAUERBAU - TASTFÜHRUNG

Während der Führung im ehemaligen Grenzstreifen werden die Folgen des Mauerbaus exemplarisch anhand der Bernauer Straße aufgezeigt. Blinde und sehbeeinträchtigte Menschen erleben den historischen Ort mithilfe von Hör- und Tasteindrücken: Historische Spuren, Mauerreste, Höreindrücke und taktile Medien machen die Geschichte des geteilten Berlins fassbar. Sehenden Teilnehmenden eröffnen sich neue Perspektiven auf die Zeit der Teilung.

Dauer:
2 Stunden
Kosten:
3,50 €, ermäßigt 2,50 € pro Person, Begleitpersonen und SchülerInnen kostenfrei
Termine 2020:
18.10., 15.00 Uhr
Telefonische Voranmeldung erforderlich (nur mittwochs und donnerstags zwischen 10.00 und 16.00 Uhr unter 030 213085-166). Die Teilnehmendenzahl ist auf 7 Personen plus Begleitpersonen begrenzt.

Aufgrund der Corona-Pandemie finden bis zum 30. November 2020 keine Führungen statt.
Treffpunkt:
Vorübergehend geänderter Treffpunkt: Dokumentationszentrum, Bernauer Str. 111, 13355 Berlin

Wegbeschreibung vom/zum S-Bahnhof Nordbahnhof

1 . Wegbeschreibung zum Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer

Das Besucherzentrum der Gedenkstätte erreichen Sie aus Richtung Süden:

Sie fahren aus Richtung Süden mit der S-Bahn S1 (Oranienburg, Frohnau), S2 (Bernau), S25 (Hennigsdorf) und S26 (Waidmannslust) bis zum S-Bahnhof „Nordbahnhof“.

Dort kommen Sie auf einem Mittelbahnsteig an. In der Mitte des Bahnsteigs befinden sich zwei Treppenaufgänge. Diese laufen aufeinander zu und führen in eine Zwischenetage des Bahnhofs. Sie nehmen den Treppenaufgang mit der Fahrtrichtung. Oben angekommen machen Sie eine 180 Grad-Drehung nach links und folgen der Wand zu Ihrer linken Seite. Nach 15 Metern endet die Wand. Dort drehen Sie sich um 90 Grad nach links. Sie befinden sich nun in einem 100 Meter langen Tunnel. Folgen Sie der Wand zu Ihrer linken Seite bis zum Treppenaufgang Gartenstraße / Bernauer Straße. Achtung: Oben ist aufgrund einer Baustelle ein Tunnel vor dem Ausgang. Oben angekommen, drehen Sie sich um 90 Grad nach links und gehen durch den Baustellentunnel. Hinter dem Tunnel gehen Sie weiter geradeaus bis zur taktil-akustischen Ampel zu Ihrer rechten Seite. Dort ist ein Aufmerksamkeitsfeld. Überqueren Sie die Straße. Auf der anderen Straßenseite halten Sie sich links und überqueren die nächste Straße mit einer achteckigen taktil-akustischen Ampel. Achtung: Auf der linken Seite der Ampel ist eine Fahrradampel auf Kopfhöhe. Stellen Sie sich auf die rechte Seite der Ampel. Achtung: Straße mit Straßenbahnschienen in zwei Richtungen vor und nach dem Mittelstreifen. Auf der anderen Straßenseite stellen Sie sich wieder auf die rechte Seite der Ampel. Dann gehen Sie 15 Meter weiter geradeaus bis zum Eingang des Besucherzentrums der Gedenkstätte. Achtung: Geradeaus steht ein Straßenschild. Am Eingang vor der Tür befindet sich ein Aufmerksamkeitsfeld. Öffnen Sie die Tür durch Ziehen. Folgen Sie dann dem Leitstreifen. Am Aufmerksamkeitsfeld folgen Sie dem Leitstreifen nach rechts. Dieser führt Sie zum Infotresen. Dort nehmen Sie unsere Mitarbeiterinnen in Empfang.

Das Besucherzentrum der Gedenkstätte erreichen Sie aus Richtung Norden:

Sie fahren aus Richtung Norden mit der S-Bahn S1 (Wannsee), S2 (Blankenfelde), S25 (Teltow Stadt) und S26 (Teltow Stadt) bis zum S-Bahnhof „Nordbahnhof“.

Dort kommen Sie auf einem Mittelbahnsteig an. In der Mitte des Bahnsteigs befinden sich zwei Treppenaufgänge. Diese laufen aufeinander zu und führen in eine Zwischenetage des Bahnhofs. Sie nehmen den Treppenaufgang entgegen der Fahrtrichtung. Oben angekommen machen Sie eine 180 Grad-Drehung nach rechts und folgen der Wand rechts von Ihnen bis Sie an der Wand geradeaus angekommen sind. Dann drehen Sie sich um 90 Grad nach links und folgen der Wand bis Sie auf die nächste Wand geradeaus vor Ihnen stoßen. Dort drehen Sie sich wieder um 90 Grad nach links und folgen der Wand rechts von Ihnen. Entlang dieser Strecke können Sie drei ehemalige Fahrkartenschalter mit Tresen ertasten, die heute zu einer Ausstellung im Nordbahnhof gehören. Die Tresen können als Handlauf benutzt werden. Nachdem Sie die Rundung des Fahrkartenschalters passiert haben, gelangen Sie in einen 100 Meter langen Tunnel. Folgen Sie weiterhin der Wand zu Ihrer rechten Seite bis zum Treppenaufgang Gartenstraße / Bernauer Straße. Achtung: Oben ist aufgrund einer Baustelle ein Tunnel vor dem Ausgang. Oben angekommen drehen Sie sich 90 Grad nach links und gehen dann durch den Baustellentunnel. Hinter dem Tunnel gehen Sie weiter geradeaus bis zur taktil-akustischen Ampel zu Ihrer rechten Seite. Dort ist ein Aufmerksamkeitsfeld. Überqueren Sie die Straße. Auf der anderen Straßenseite halten Sie sich links und überqueren die nächste Straße mit einer achteckigen taktil-akustischen Ampel. Achtung: Auf der linken Seite der Ampel ist eine Fahrradampel auf Kopfhöhe. Stellen Sie sich auf die rechte Seite der Ampel. Achtung: Straße mit Straßenbahnschienen in zwei Richtungen vor und nach dem Mittelstreifen. Auf der anderen Straßenseite stellen Sie sich wieder auf die rechte Seite der Ampel. Dann gehen Sie 15 Meter weiter geradeaus bis zum Eingang des Besucherzentrums der Gedenkstätte. Achtung: Geradeaus steht ein Straßenschild. Am Eingang vor der Tür befindet sich ein Aufmerksamkeitsfeld. Öffnen Sie die Tür durch Ziehen. Dann folgen Sie dem Leitstreifen. Am Aufmerksamkeitsfeld folgen Sie dem Leitstreifen nach rechts. Dieser führt Sie zum Infotresen. Dort nehmen Sie unsere Mitarbeiterinnen in Empfang.

2. Wegbeschreibung vom Besucherzentrum der Gedenkstätte Berliner Mauer zum S - Bahnhof „Nordbahnhof“

Vom Besucherzentrum der Gedenkstätte erreichen Sie den Bahnsteig des Nordbahnhofs Richtung Norden, S1 (Oranienburg, Frohnau), S2 (Bernau), S25 (Hennigsdorf) und S26 (Waidmannslust):

Ab dem Infotresen folgen Sie dem Leitstreifen bis zur rechten Ausgangstür. Öffnen Sie die Tür und treten Sie nach draußen. Gehen Sie 15 Meter geradeaus bis zur taktil-akustischen Ampel. Achtung: Auf dem Weg befindet sich ein Straßenschild. Überqueren Sie die Straße. Achtung: Straße mit Straßenbahnschienen in zwei Richtungen vor und nach dem Mittelstreifen. Achtung: An der Ampelanlage auf der anderen Straßenseite ist auf der rechten Seite eine Fahrradampel in Kopfhöhe. Gehen Sie an der linken Seite der Ampel vorbei. Dann drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und gehen ungefähr 5 Meter bis zur nächsten taktil-akustischen Ampel. Überqueren Sie die Straße. Drehen Sie sich dann um 90 Grad nach links und gehen 5 Meter geradeaus. Achtung: Aufgrund einer Baustelle ist vor dem Eingang des S-Bahnhofs Nordbahnhof ein Tunnel. Gehen Sie durch den Baustellentunnel. Am Ende des Tunnels drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und gehen in den Nordbahnhof durch den Eingang Gartenstraße / Bernauer Straße. Orientieren Sie sich an der Wand zu Ihrer rechten Seite. Gehen Sie den Treppenabgang hinunter in die Zwischenetage des Nordbahnhofs. Gehen Sie durch den 100 Meter langen Tunnel. Orientieren Sie sich dort an der Wand zu Ihrer rechten Seite. Am Ende des Tunnels drehen Sie sich um 90 Grad und folgen der Wand zu Ihrer rechten Seite. Am Ende der Wand machen Sie eine 180 Grad-Drehung und gehen die Treppe zum Mittelbahnsteig Richtung Norden, S1 (Oranienburg, Frohnau), S2 (Bernau), S25 (Hennigsdorf) und S26 (Waidmannslust) hinunter.

Vom Besucherzentrum der Gedenkstätte erreichen Sie den Bahnsteig des Nordbahnhofs Richtung Süden , S1 (Wannsee), S2 (Blankenfelde), S25 (Teltow Stadt) und S26 (Teltow Stadt):

Ab dem Infotresen folgen Sie dem Leitstreifen bis zur rechten Ausgangstür. Öffnen Sie die Tür und treten Sie nach draußen. Gehen Sie 15 Meter geradeaus bis zur taktil-akustischen Ampel. Achtung: Auf dem Weg befindet sich ein Straßenschild. Überqueren Sie die Straße. Achtung: Straße mit Straßenbahnschienen in zwei Richtungen vor und nach dem Mittelstreifen. Achtung: An der Ampelanlage auf der anderen Straßenseite ist auf der rechten Seite eine Fahrradampel in Kopfhöhe. Gehen Sie an der linken Seite der Ampel vorbei. Dann drehen Sie sich um 90° nach rechts und gehen ungefähr 5 Meter bis zur nächsten taktil-akustischen Ampel. Überqueren Sie die Straße. Drehen Sie sich dann um 90 Grad nach links und gehen 5 Meter geradeaus. Achtung: Aufgrund einer Baustelle ist vor dem Eingang des S-Bahnhofs Nordbahnhof ein Tunnel. Gehen Sie durch den Baustellentunnel. Am Ende des Tunnels drehen Sie sich um 90 Grad nach rechts und gehen in den Nordbahnhof durch den Eingang Gartenstraße / Bernauer Straße. Orientieren Sie sich an der Wand zu Ihrer linken Seite. Gehen Sie den Treppenabgang hinunter in die Zwischenetage des Nordbahnhofs. Gehen Sie durch den 100 Meter langen Tunnel. Dort orientieren Sie sich weiterhin an der Wand zu Ihrer linken Seite. Am Ende des Tunnels können Sie drei ehemalige Fahrkartenschalter mit Tresen ertasten, die heute Teil einer Ausstellung im Nordbahnhof sind. Die Tresen können als Handlauf benutzt werden. Nachdem Sie die Rundung des Fahrkartenschalters passiert haben, folgen Sie weiterhin der Wand zu Ihrer linken Seite bis Sie auf eine Wand geradeaus vor Ihnen treffen. Machen Sie dort eine 90 Grad-Drehung nach rechts und folgen der Wand zu Ihrer linken Seite. Am Ende dieser Wand drehen Sie sich wieder um 90 Grad nach rechts und folgen der Wand zu Ihrer linken Seite. Am Ende der Wand machen Sie eine 180 Grad-Drehung und gehen die Treppe zum Mittelbahnsteig Richtung Süden, S1 (Wannsee), S2 (Blankenfelde), S25 (Teltow Stadt) und S26 (Teltow Stadt) hinunter.

Wegbeschreibung als PDF herunterladen [PDF, 30,00 KB]