Sie sind hier: Startseite | Leichte Sprache

Die Gedenkstätte Berliner Mauer

Herzlich willkommen auf der Internet-Seite
der Gedenk-Stätte Berliner Mauer.

Hier finden Sie Informationen in Leichter Sprache
zur Gedenk-Stätte und zur Berliner Mauer.
Sie finden hier auch Informationen zu unseren
Angeboten in Leichter Sprache,
wie zum Beispiel Führungen.

Was ist die Gedenk-Stätte Berliner Mauer?

In der Gedenk-Stätte erinnern wir uns an die Zeit,
in der Deutschland in 2 Länder geteilt war.
Die beiden Länder waren die DDR
und die Bundesrepublik Deutschland.
Das war vor rund 30 Jahren.

Auch Berlin war in 2 Teile aufgeteilt:
in Ost-Berlin und in West-Berlin.
Ost-Berlin gehörte zur DDR.
West-Berlin gehörte zur Bundesrepublik Deutschland.

Viele Menschen in der DDR wollten lieber
im Westen leben.
Sie sind aus der DDR geflohen.
Das wollte die Regierung der DDR nicht.
Deswegen hat sie eine Grenze gebaut.

In Berlin war die Grenze eine Mauer.
Die Mauer ging mitten durch Berlin.
Sie ging auch um West-Berlin herum.

Viele Menschen in der DDR waren nicht einverstanden mit der Politik in ihrem Land.
Sie wollten nicht länger mit einer Mauer leben.
Sie sind geflohen.
Viele Menschen sind dabei an der Mauer gestorben.

Im Jahr 1989 haben viele tausend Menschen
gegen die DDR protestiert.
Und so ist die Mauer gefallen.
In der Gedenk-Stätte lernen Sie
viele Geschichten über die Mauer.
Sie erfahren auch etwas über die Menschen
aus dieser Zeit.

Die Gedenkstätte Berliner MauerDie Gedenk-Stätte Berliner MauerDie Gedenkstätte Berliner MauerDie Gedenk-Stätte Berliner MauerKarte von BerlinKarte von Berlin

Die Bernauer Straße

Unsere Gedenk-Stätte besteht aus 2 Gebäuden
und dem Außen-Gelände.
Alle Teile liegen an der Bernauer Straße.
Denn genau hier war die Berliner Mauer.
Hier war Berlin geteilt
und noch an vielen anderen Stellen.
Hier war die Grenze zwischen Ost- und West-Berlin.
Die Grenze war eine hohe Mauer.

Auf dem Außen-Gelände können Sie
Reste der Berliner Mauer sehen.
Sie können auch Reste
vom ehemaligen Grenz-Streifen sehen.
Der Grenz-Streifen
war ein Stück Land hinter der Mauer.
Hier gab es Wachtürme, Stachel-Draht
und Grenz-Soldaten.

Die Gedenk-Stätte Berliner Mauer von obenDie Gedenk-Stätte Berliner Mauer von obenEhemaliger Grenz-StreifenEhemaliger Grenz-Streifen

Allgemeine Informationen

Sie können die Gedenk-Stätte allein besuchen
oder mit einer Gruppe.
Es gibt besondere Veranstaltungen für Gruppen.
Dazu müssen Sie sich einige Wochen vorher
als Gruppe anmelden.

Zur Gedenk-Stätte gehören 3 Orte:

  • das Besucher-Zentrum
  • das Dokumentations-Zentrum
    Hier können Sie
    eine Ausstellung zur Berliner Mauer sehen.
  • die Außen-Ausstellung.
    Hier können Sie zum Beispiel
    Reste der Berliner Mauer sehen.

Jeden Sonntag gibt es Führungen
durch die Außen-Ausstellung.
Sie beginnen immer um 15.00 Uhr.
An dieser Führung darf jeder teilnehmen.
Sie müssen sich nicht anmelden.
Wir treffen uns im Besucher-Zentrum.

Das Besucher-Zentrum von außenDas Besucher-Zentrum von außenDas Dokumentations-Zentrum von außenDas Dokumentations-Zentrum von außenDie Gedenkstätte Berliner MauerDie Gedenk-Stätte Berliner Mauer

Wie viel kostet der Eintritt?

Der Eintritt ist frei.
Sie brauchen nichts zu bezahlen.
Nur Führungen und Seminare kosten Geld.
Dazu können Sie mehr lesen unter
Angebote in Leichter Sprache.


Wann ist die Gedenk-Stätte geöffnet?

Die Außen-Ausstellung
mit den Resten der Mauer können Sie
jeden Tag von 10 bis 22 Uhr besuchen.
Das Dokumentations-Zentrum
und das Besucher-Zentrum sind jeden Tag
von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Außer montags – da ist geschlossen.


Das Besucher-Zentrum

Im Besucher-Zentrum gibt es
Informationen zur Gedenk-Stätte.
Hier können Sie einen Film
über die Geschichte der Berliner Mauer sehen.
Und es gibt einen Buch-Laden.


Wir machen auch Sonder-Ausstellungen.
Sie sind immer für ein paar Monate zu sehen.
Dann sind sie zu Ende
und eine neue Sonder-Ausstellung beginnt.

Das Besucher-Zentrum von außenDas Besucher-Zentrum von außenEine Sonder-AusstellungEine Sonder-Ausstellung

Das Dokumentations-Zentrum

Im Dokumentations-Zentrum gibt es
eine Ausstellung zur Berliner Mauer.
Darum geht es in der Ausstellung:

  • Warum wurde die Mauer gebaut?
  • Wieso stand die Mauer so lange?
  • Warum fiel sie im Jahr 1989?

Das Dokumentations-Zentrum von außenDas Dokumentations-Zentrum von außenAusstellungAusstellung

Die Außen-Ausstellung

Die Außen-Ausstellung ist an der Bernauer Straße.
Sie ist genau dort, wo die Berliner Mauer stand.

In der Ausstellung können Sie einzelne Stationen
zur Geschichte der Berliner Mauer ansehen.
Das sind zum Beispiel Reste der Mauer,
ein Wachturm oder Fotos von früher.

Sie lernen auch Geschichten von Menschen kennen,
die in der Bernauer Straße gewohnt haben.
Die Mauer hat das Leben dieser Menschen
sehr verändert.

Außen-AusstellungAußen-AusstellungReste eines HausesReste eines Hauses

Wo ist die Gedenk-Stätte?

Bernauer Straße 111 / 119
13355 Berlin


Wie kommen Sie mit Bus und Bahn zu uns?

Mit der Straßen-Bahn
Halte-Stelle: Gedenkstätte Berliner Mauer (Linie M10)
Die meisten Straßen-Bahnen
haben eine Rampe oder einen Hub-Lift.

Mit der S-Bahn
Halte-Stelle: Nordbahnhof (Linien S1, S2, S25)
Die Halte-Stelle hat einen Aufzug.

Mit der U-Bahn
Halte-Stelle: Bernauer Straße (Linie U8)
Die Halte-Stelle hat einen Aufzug.

Mit dem Bus
Halte-Stelle: S Nordbahnhof/Gartenstraße (Linie 247)
Die meisten Busse haben eine Rampe.

Halte-Stelle der Straßen-BahnHalte-Stelle der Straßen-Bahn

Wie bekommen Sie Informationen
zur Gedenk-Stätte?

Am besten telefonisch.
Wir beantworten gern Ihre Fragen.
Die Nummer ist: 030 46 79 866-23.


Angebote in Leichter Sprache

Für Gruppen gibt es Führungen und Seminare
in Leichter Sprache.
Ein Seminar ist ein besonderer Kurs für Gruppen,
wo Sie selbst etwas machen können.
Die Führung dauert ungefähr 1,5 Stunden.
Das Seminar dauert ungefähr 2,5 Stunden.
Wir machen viele Pausen.

Bitte sagen Sie bei der Anmeldung,
ob Sie eine Führung oder ein Seminar wollen.
Für die Führung und das Seminar
müssen Sie sich sehr früh anmelden.
Ungefähr 6 Wochen vor dem Termin.

Europäisches Logo für einfaches Lesen

Führung in Leichter Sprache

In der Führung laufen Sie durch die Außen-Ausstellung.
Sie sehen, wo früher die Mauer stand.
Ein Mitarbeiter oder ein Mitarbeiterin
von der Gedenk-Stätte
erzählt etwas über die Geschichte der Mauer.

Sie sehen viele Fotos.
Sie schauen sich an,
wie die Grenze einmal ausgesehen hat.

Wie lange dauert die Führung?

Sie dauert 1 - 1,5 Stunden.
Wir machen auch Pausen.

Was kostet die Führung?

Schüler müssen nichts bezahlen
Erwachsene zahlen 3,50 €,
ermäßigt 2,50 € pro Person.

Ermäßigt sind:

  • Studenten und Studentinnen
  • Auszubildende
  • Menschen, die Arbeitslosen-Geld 2 bekommen
  • Menschen mit einem Behinderten-Ausweis
  • Asyl-Bewerber
  • Menschen, die einen Berlin-Pass haben

Sie können sich einen Termin
für die Führung aussuchen.
Für die Führung müssen Sie sich sehr früh anmelden.
Ungefähr 6 Wochen vor dem Termin.

Wie melden Sie sich an?

Am besten telefonisch,
bei Frau Korsak.
Die Telefon-Nummer ist: 030 46 79 866-66.

Manchmal findet die Führung
auch an öffentlichen Terminen statt.
Sie beginnen immer um 15.00 Uhr.
An dieser Führung darf jeder teilnehmen.
Sie müssen sich nicht anmelden.

Die Termine sind:

  • 6. Mai 2018
  • 3. Juni 2018
  • 2. September 2018.
  • 7. Oktober 2018

Wir treffen uns im Besucher-Zentrum.

FührungFührungFührungFührung

Seminar in Leichter Sprache

Im Seminar lernen Sie spannende und traurige
Geschichten kennen.
Es geht um die Menschen,
die in der Bernauer Straße gewohnt haben.
Sie mussten ihre Häuser verlassen.
Viele sind geflohen.
Das Seminar findet drinnen und draußen statt.

Wie lange dauert das Seminar?

Es dauert 2,5 Stunden.
Wir machen viele Pausen.

Was kostet das Seminar?

Schüler müssen nichts bezahlen
Erwachsene zahlen 5 €,
ermäßigt 3 € pro Person.

Ermäßigt sind:

  • Studenten und Studentinnen
  • Auszubildende
  • Menschen, die Arbeitslosen-Geld 2 bekommen
  • Menschen mit einem Behinderten-Ausweis
  • Asyl-Bewerber
  • Menschen, die einen Berlin-Pass haben

Sie können sich einen Termin
für das Seminar aussuchen.
Für das Seminar müssen Sie sich sehr früh anmelden.
Ungefähr 6 Wochen vor dem Termin.

Wie melden Sie sich an?

Am besten telefonisch, bei Herrn Kusch.
Die Telefon-Nummer ist: 030 46 79 866-87.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

SeminarSeminarSeminarSeminar

Bild-Nachweise:
Fotos 1, 2, 3, 5, 7, 8, 12 und 13:
Jürgen Hohmuth
Foto 4: Albrecht Roos
Foto 11: Jascha Fibich