Sie sind hier: Startseite | Presse

MITTWOCH, 7. MÄRZ 2018
OBERBEFEHLSHABER DES SCHWEDISCHEN HEERES BESUCHT DIE GEDENKSTÄTTE BERLINER MAUER


Im Rahmen seines dreitägigen Besuchs in der Bundesrepublik Deutschland besuchte heute der Oberbefehlshaber des Heeres des Königreichs Schweden, Generalmajor Karl L. E. Engelbrektson, die Gedenkstätte Berliner Mauer. Der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Prof. Dr. Axel Klausmeier, zeigte den Gästen, darunter der Inspekteur des Deutschen Heeres Generalleutnant Jörg Vollmer, den historischen Ort und erläuterte das Konzept der Gedenkstätte. Anschließend trug sich der schwedische Ehrengast in das Gästebuch der Stiftung ein.

Nach der Begrüßung verschaffte sich die Delegation zunächst von der Aussichtsplattform der Gedenkstätte einen Überblick über die Außenausstellung im ehemaligen Grenzstreifen. Während eines einstündigen Rundgangs durch die Dauerausstellung im Dokumentationszentrum erläuterte Klausmeier die Entwicklungen des Grenzsystems sowie die Folgen der Mauer für die deutsch-deutsche Fluchtbewegung im europäischen Kontext.

Klausmeier betonte die zentrale Bedeutung des Gedenkens an die Opfer von Mauer und Teilung. Generalmajor Engelbrektson zeigte sich bewegt von den Schicksalen der Todesopfer und würdigte die Erinnerungsarbeit der Stiftung. Er unterstrich, wie viel Kraft von diesem historischen Ort ausgeht, der heute sowohl Zeugnis der zweiten deutschen Diktatur als auch ein Zeichen der Hoffnung im Streben nach Demokratie und Freiheit ist.






















Pressemitteilung [PDF, 550,00 KB]