Sie sind hier: Startseite | Presse

MONTAG, 27. OKTOBER 2014
25 JAHRE MAUERFALL: ZENTRALE GEDENKVERANSTALTUNG UND ERÖFFNUNG DER NEUEN DAUERAUSSTELLUNG IN DER GEDENKSTÄTTE BERLINER MAUER

Presseinformation

25 Jahre Mauerfall: Zentrale Gedenkveranstaltung und Eröffnung der neuen Dauerausstellung in der Gedenkstätte Berliner Mauer
In Anwesenheit der Bundeskanzlerin werden am 9. November 2014 die Dauerausstellung und die erweiterte Ausstellung im ehemaligen Grenzstreifen eröffnet

Berlin, 27. Oktober 2014 – Anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls findet am Sonntag, 9. November 2014, die zentrale Gedenkveranstaltung in Erinnerung an die Friedliche Revolution in der Gedenkstätte Berliner Mauer statt. In Anwesenheit der Bundeskanzlerin Angela Merkel, des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, der Staatsministerin für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, und des Stiftungsdirektors Prof. Dr. Axel Klausmeier beginnt die Gedenkveranstaltung um 10:00 Uhr mit einem Posaunenruf am nationalen Denkmal, gefolgt von einem ökumenischen Gottesdienst in der Kapelle der Versöhnung. Anschließend wird die neue Dauerausstellung „1961 | 1989. Die Berliner Mauer“ im umgebauten Dokumentationszentrum der Gedenkstätte eröffnet. Den ersten Rundgang durch die Ausstellung, die der Geschichte der Teilung Berlins gewidmet ist, erhält Bundeskanzlerin Angela Merkel. Um 14 Uhr wird die Dauerausstellung für die Öffentlichkeit geöffnet. Bis 23.30 Uhr folgt ein umfangreiches Programm mit Zeitzeugenpodien, Lesungen, Führungen, Konzerten und einem Kinderprogramm.

Akkreditierungshinweis:
Für die Teilnahme an der zentralen Gedenkveranstaltung und Ausstellungseröffnung in der Gedenkstätte Berliner Mauer am 9. November 2014 von 10:00 bis ca. 12.30 Uhr ist für alle Journalistinnen und Journalisten eine Anmeldung vorab beim Presse- und Informationsamt der Bundesregierung erforderlich.

Interessierte Medienvertreter registrieren sich dazu online unter
http://www.akkreditierung.bundesregierung.de und können sich anschließend mit dem erhaltenen Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden und akkreditieren.
Der Akkreditierungswunsch muss bis spätestens Montag, den 3. November 2014, 16.00 Uhr im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung eingegangen sein! Eine Nachakkreditierung nach Ende der Anmeldefrist ist nicht möglich!

Zu einem späteren Zeitpunkt wird ein Presseprogramm veröffentlicht.

Interessierte und akkreditierte Medienvertreter können sich dann für einzelne Bild- und Pressepositionen bewerben. Bitte beachten Sie, dass aufgrund begrenzter räumlicher Kapazitäten für einige Situationen nur eine begrenzte Anzahl an Journalistinnen und Journalisten zugelassen werden kann; das betrifft sowohl Bildmedien als auch Schriftpresse/ Redakteure.

Öffentliches Sonderprogramm zum Mauerfall in der Gedenkstätte Berliner Mauer von 14 bis 24 Uhr. Im Anschluss an die zentrale Gedenkveranstaltung bietet die Gedenkstätte Berliner Mauer ab 14 Uhr bis in die späten Abendstunden ein umfangreiches Programm mit Lesungen, Konzerten, Sonder- und Kuratorenführungen und Angeboten für Kinder. In sieben Gesprächsrunden berichten über zwanzig Zeitzeugen, darunter Markus Meckel, Tobias Langhoff, Ulrike Poppe, Joachim Jauer und Steffen Simon, über die Entwicklungen im Herbst 1989. Auch die Lichtgrenze mit illuminierten Ballons entlang des ehemaligen Mauerverlaufs wird am Abend in der Bernauer Straße zu sehen sein.

Aktuelle Informationen zu Angeboten und Programm finden Sie auch unter www.gedenkstaette-berliner-mauer.de.

Bitte melden Sie sich für das Sonderprogramm am 9. November 2014 ab 14.00 Uhr bis zum Freitag, 7. November 2014, 16.00 Uhr per E-Mail an: presse@stiftung-berliner-mauer.de

Das Programm wird gefördert durch Mittel der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Land Berlin sowie der Stiftung Deutsche Klassenlotterie.


pdf [PDF, 150,00 KB]