Sie sind hier: Startseite | Presse

MITTWOCH, 22. APRIL 2015
NEUSEELÄNDISCHER PARLAMENTSPRÄSIDENT DAVID CARTER BESUCHT DIE GEDENKSTÄTTE BERLINER MAUER

Berlin, 22. April 2015 – Der Präsident des Repräsentantenhauses von Neuseeland, David Carter, besuchte heute gemeinsam mit einer Delegation weiterer Mitglieder des Repräsentantenhauses die Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße. Der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Prof. Dr. Axel Klausmeier, stellte die Gedenkstätte und den historischen Ort bei einem Rundgang durch das Dokumentationszentrum und über die Außenausstellung im ehemaligen Grenzstreifen vor.

Zunächst besichtigte die Gruppe um den Parlamentspräsidenten David Carter die Aussichtsplattform und bekam so einen Überblick über das Gedenkstättenareal. Mit Blick auf den einzig erhaltenen Mauerstreifen in kompletter Tiefenstaffelung erläuterte Prof. Dr. Axel Klausmeier die besondere Geschichte der Berliner Teilung an der Bernauer Straße.

Nach einem kurzen Rundgang durch die neue Dauerausstellung im Dokumentationszentrum trug sich der neuseeländische Parlamentspräsident David Carter in das Gästebuch der Gedenkstätte ein. Anschließend besichtigte er das Fenster des Gedenkens, das den Opfern der Berliner Mauer ein Gesicht gibt und ein individuelles Erinnern ermöglicht.

ZITAT aus dem Gästebuch der Gedenkstätte Berliner Mauer:
“Thank you for recording history. Young people must always know the truth.”
Gez. David Carter, Präsident des Repräsentantenhauses von Neuseeland

PDF [PDF, 200,00 KB]