Sie sind hier: Startseite | Presse

MITTWOCH, 26. AUGUST 2015
ERSTMALS NACHTFÜHRUNGEN ÜBER DEN EHEMALIGEN GRENZSTREIFEN: GEDENKSTÄTTE BERLINER MAUER BETEILIGT SICH AN DER 35. LANGEN NACHT DER MUSEEN

Erstmals Nachtführungen über den ehemaligen Grenzstreifen
Gedenkstätte Berliner Mauer beteiligt sich an der 35. Langen Nacht der Museen


Wir sind mit dabei: In diesem Jahr beteiligt sich die Gedenkstätte Berliner Mauer mit zahlreichen Sonderführungen am historischen Ort an der 35. Langen Nacht der Museen.

Führungen
Gestartet wird um 18.30 Uhr mit einer Führung durch die Ausstellung Grenz- und Geisterbahnhöfe im Nordbahnhof. Bis 22.30 Uhr haben die Besucher in elf Nachtführungen (davon zwei in englischer Sprache) die Möglichkeit, mehr über Tunnelfluchten, Grenz- und Geisterbahnhöfe sowie die Geschichte der Versöhnungsgemeinde zu erfahren und sich auf Spurensuche im Grenzstreifen zu begeben. Einen Blick hinter die Kulissen und Informationen über die Konzeption der neuen Dauerausstellung „1961 | 1989. Die Berliner Mauer“ gibt es bei den Sonderführungen im Dokumentationszentrum. Dieses und der Aussichtsturm werden anlässlich der Langen Nacht bis 1.00 Uhr geöffnet sein. Das vollständige Programm mit allen Angaben finden Sie hier.


Menschengedenken
Gemeinsam mit der Ev. Versöhnungsgemeinde erinnert die Gedenkstätte Berliner Mauer an die Opfer der heutigen Außengrenzen Europas. Um 23.00 Uhr wird in der Kapelle der Versöhnung mit Klangcollagen, biographischen Lesungen, Gebeten und einem musikalischen Weg mit Kerzen an diese Opfer erinnert.


Erstmals direkte Anbindung an den Hauptbahnhof
Pünktlich zur Langen Nacht der Museen wird die Straßenbahn in Mitte, die M 10, erstmals die Gedenkstätte Berliner Mauer an den Hauptbahnhof anbinden.


PDF [PDF, 400,00 KB]