Sie sind hier: Startseite | Presse

MONTAG, 2. NOVEMBER 2015
PRESSEEINLADUNG: 26. JAHRESTAG DES MAUERFALLS - ZENTRALE GEDENKVERANSTALTUNG ZUR ERINNERUNG AN DIE FRIEDLICHE REVOLUTION IN DER GEDENKSTÄTTE BERLINER MAUER

Zur Erinnerung an die Ereignisse vom Herbst 1989 findet am 9. November die zentrale Gedenkveranstaltung in der Gedenkstätte Berliner Mauer statt.
Nach einem symbolischen Posaunenruf werden Rosen an der Hinterlandmauer niedergelegt. Danach findet in der Kapelle der Versöhnung eine Andacht statt. Dabei wird der ungarische Theologe Prof. Dr. Sándor Fazakas eine Ansprache zum Thema „Erinnerung und Versöhnung“ halten. Gemeinsam mit der Bürgermeisterin von Berlin, Dilek Kolat und Vertretern des Bundes sowie Zeitzeugen werden schließlich am Denkmal der Gedenkstätte Kerzen entzündet.

Mit dem Ziel, gerade auch jungen Menschen die Botschaft des Mauerfalls zu vermitteln, nehmen in diesem Jahr knapp 200 Jugendliche aus Deutschland und Europa an der Gedenkveranstaltung teil. Rund 80 SchülerInnen haben am Nachmittag bei einem „World-Café“ in der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde die Gelegenheit, mit ZeitzeugInnn und HistorikerInnen (u.a. Marianne Birthler, Bernhardt Jahntz, Ingrid Stahmer) über den Mauerfall und 25 Jahre deutsche Einheit zu diskutieren. Mit Jihad Tello ist auch ein ehemaliger syrischer Flüchtling dabei, so dass auch aktuelle Bezüge zum Thema Flucht und Integration thematisiert werden.

Gedenkveranstaltung, Montag 9. November 2015

  • 10.00 Uhr Posaunenruf und Niederlegen von Rosen an der Hinterlandmauer (Fototermin). Begrüßung: Prof. Dr. Axel Klausmeier (Direktor Stiftung Berliner Mauer), Ansprachen: Hildigund Neubert (Vorsitzende Bürgerbüro e.V.), Dieter Dombrowski (Vorsitzender Union der Opferverbände kommunistischer Gewaltherrschaft)
  • 10.30 Uhr Andacht in der Kapelle der Versöhnung mit Pfarrer Thomas Jeutner (Ev. Versöhnungsgemeinde). Ansprache von Prof. Dr. Sándor Fazakas, Lehrstuhl für Sozialethik und Kirchensoziologie, Reformierte Theologische Fakultät Debrecen/ Ungarn
  • 11.00 Uhr Entzünden von Kerzen am Denkmal (Fototermin)
  • Ort: Gedenkstätte Berliner Mauer (Kapelle der Versöhnung / Hinterlandmauer) Bernauer Straße 4 / Ecke Ackerstraße | 10115 Berlin

Herr Prof. Dr. Sándor Fazakas steht für Interviews zur Verfügung. Da die Platzkapazität in der Kapelle begrenzt ist, bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis Freitag, 6. November, 14.00 Uhr, per E-Mail an presse@stiftung-berliner-mauer.de.