Sie sind hier: Startseite | Presse

FREITAG, 9. APRIL 2010
FENSTER DES GEDENKENS WIRD AUF MAUERSTREIFEN ERRICHTET

Mit dem Fenster des Gedenkens wird eines der zentralen Elemente der erweiterten Gedenkstätte aufgestellt. Es wird im Bereich zwischen Garten- und Ackerstraße ein Ort zum individuellen Gedenken der Toten an der Berliner Mauer sein. In der 2,70m hohen, 12,50m breiten und 11,3t schweren Konstruktion aus COR-TEN-Stahl werden Fotos der Opfer zu sehen sein und Schrifttafeln informieren über die Umstände ihres Todes.

Das Fenster der Gedenkens wird direkt auf dem früheren Todesstreifen platziert, unweit des Denkmals und der neuen Außenausstellung zur Geschichte von Mauer und Teilung.

Nach der Eröffnung des neuen Besucherzentrums in der Bernauer Straße 119/Ecke Gartenstraße und der Aufstellung eines originalen Wachturms innerhalb des Denkmals wird mit dem Fenster des Gedenkens ein weiterer wichtiger Teil der Erweiterung fertiggestellt. Auf dem Außengelände entstehen Markierungen der Geschichte, Themenstationen und Informationsstelen. Am 21.Mai wird dieser erste Abschnitt der Außenausstellung des insgesamt 1,3km langen Bereichs entlang der Bernauer Straße zusammen mit dem Fenster des Gedenkens eröffnet.

Text herunterladen [PDF, 160,00 KB]

Für Rückfragen:
Thomas Klein
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Fon: +49 (0)30 467 98 66-61
E-Mail